Herzlich Willkommen auf der Homepage der Grundschule Ostercappeln – Schwagstorf

 

Exkursion zum Kubikus

Die Kinder der Jahrgangsstufe 1 haben am 7. und 8. Mai eine Exkursion zum Kubikus nach Bad Essen unternommen und sich als Waldindianer erprobt. Gemeinsam wurde der Wald erforscht, gespäht und gehorcht, sich abgeseilt, Stammeszeichen gesetzt und ein Tippi gebaut. Die Kinder hatten viel Freude und dies bei herrlichem Frühlingswetter. 

Anbei einige Impressionen. 


AWIGO-Aktion "Saubere Landschaft"

Am 23.2.2024 beteiligte sich die Grundschule an beiden Standorten an der alljährlichen AWIGO-Müllsammelaktion.

Bei fast strahlendem Sonnenschein sammelten fröhliche Kinder tütenweise Abfall rund um die Schule und im angrenzenden Wald. Neben einem Glücksschwein und einem Kochtopf war das Highlight einer Gruppe die Pfandeinlösung einiger Plastikflaschen bei Edeka. Das Geld wurde direkt in Süßigkeiten für die Klasse investiert.


Rosenmontag

An Rosenmontag feierten wir an beiden Standorten Karneval. Viele Kinder und Lehrerinnen haben sich toll verkleidet. 

In Ostercappeln kam unter anderem das Kinderprinzenpaar zu Besuch. In Schwagstorf wurde eine große Polonaise auf dem Schulhof gemacht, während ein paar Eltern Kamelle warfen. Außerdem gab es einen Kostümwettbewerb unter den Klassen. Wir hatten eine Menge Spaß! 


Gesundes Frühstück

Kurz vor Ende des 1. Halbjahres fand sowohl in Ostercappeln als auch in Schwagstorf noch einmal das gesunde Frühstück statt. Neben leckeren, geschmierten Brötchen gab es frisches Obst und Gemüse, herzhafte Waffeln, Quark und Saft. Vielen Dank an all die fleißigen Helferinnen und Helfer - besonders an die Eltern. Es war wie immer sehr lecker! 


Phantastische Autos

Die Kinder der Jahrgangsstufe 1 haben in Ostercappeln passend zur Einführung des "AU" im Kunstunterricht phantastische Autos aus Müll gebaut. Das Merkmal "vier Räder" wurde mit der Fantasie der Kinder gepaart. Es entstanden u.a. Löschfahrzeuge, Badewannenautos - interessante Farbkombinationen und Gestaltungsideen.

Hier ein paar Eindrücke:


In einem tiefen, dunklen Wald...

Am letzten Montag vor den Weihnachtsferien durfte die gesamte Schule das Theater besuchen. Mit den Bussen sind wir morgens nach Osnabrück gefahren und haben uns dort im Stadttheater das Weihnachtsstück "In einem tiefen, dunklen Wald" von Paul Maar angeschaut. Es war eine tolle Aufführung! 


Neues Schuljahr - Neue Schulleitung

Am Donnerstag vor den Herbstferien durften wir offiziell unsere neue Schulleiterin Andrea Jelonek in unserer Schule begrüßen. Bei der Amtseinführung in der Pausenhalle der Grundschule Ostercappeln waren neben dem Kollegium und einigen Schüler*innen noch weitere Gäste da, unter anderem die Elternvertreterinnen beider Standorte, Frau Bielefeld vom RLSB, Herr Schubert von der LWS sowie der Bürgermeister Herr Ballmeyer. Es wurden viele Grußworte gesprochen und die Drittklässler*innen haben zwei tolle Lieder performt. 

Wir freuen uns sehr, dass wir nach all der Zeit nun endlich wieder eine Schulleiterin haben und wünschen Frau Jelonek in ihrem neuen Amt alles Gute!


Gesundes Frühstück

Am letzten Schultag vor den Herbstferien wurde sowohl in Ostercappeln als auch in Schwagstorf wieder das gesunde Frühstück durchgeführt. 

Vielen Dank an alle fleißigen Helferinnen und Helfer. Es hat allen sehr gut geschmeckt. 


Projektwoche "fit und gesund"

Vom 20.-23. Juni 2023 veranstalteten die Grundschule am Wiehengebirge und die Grundschule zur Schnippenburg eine Projektwoche unter dem Motto "fit und gesund". In diesen Tagen nahmen die Schülerinnen und Schüler in Kleingruppen an verschiedensten Projekten zu den Themen Bewegung, Entspannung, Ernährung, Gesundheit, Natur und Nachhaltigkeit teil und haben so einen Einblick bekommen, was dem Körper und dem Geist gut tut. Da an der Realisierung der Projektwoche zahlreiche Leute beteiligt waren, geht an dieser Stelle ein herzlicher Dank an alle, die uns unterstützt haben, vor allem an die engagierten Eltern. 

Wer sich dafür interessiert, welche Projekte an den einzelnen Standorten angeboten wurden, kann sich gerne die unterstehenden Berichte durchlesen. 

Download
Projektwoche der GS Ostercappeln.pdf
Adobe Acrobat Dokument 67.8 KB

Ein Bericht von Miriam Pape (3a Schwagstorf)


Stadtführung Osnabrück

 

Am 15.6.2023 besuchten die vierten Klassen der Grundschule/Ostercappeln Schwagstorf die Stadt Osnabrück und nahmen
an einer geführten "Kids-Tour" teil.  Im Anschluss berichteten sie über das historische Osnabrück und formulierten einen 
Bericht. Der Ausflug war eine willkommene Abwechslung zum Schulalltag und ermöglichte den Kindern das Thema Osnabrück aus kindgerechter Perspektive aufzunehmen. Einige Kinder erklärten sich bereit, diesen Bericht zur Verfügung zu stellen. Viel Spaß beim Lesen!

 

Ein Bericht von Jule aus der 4a: 

 

Alle 4. Klassen der Grundschule Ostercappeln/ Schwagstorf unternahmen am 15. Juni 2023 eine Stadtführung in Osnabrück. Wir kamen um 09:10 Uhr am Domhof an. Wir sind direkt danach zum Löwenpudel gelaufen. Dort war ein Schild, wo drauf stand, dass die Statue, die da steht, eine Fälschung sei und die richtige Statue im Museum steht. Sie sah auch schon ein bisschen mitgenommen aus. Dann ging es los zur Rathaustreppe, wo wir unseren Stadtführer Etienne getroffen haben. Zuerst sind wir zum Dom gegangen. Von außen haben wir zuerst ein Blindenmodell von Osnabrück gesehen. Dann hat Etienne uns erzählt, dass früher der selige Reiner sich in den Dom eingemauert hat. Er hatte einen kleinen Schlitz und dadurch haben ihm die Menschen Essen und Trinken gegeben. Dafür hat er ihnen einen Ratschlag gegeben. Außerdem hatte er einen Rosenkranz, damit er wusste, welches Gebet er beten muss. Im Dom steht auch das älteste Taufbecken von Niedersachsen. Danach sind wir zum Bürgerbrunnen gegangen. Dieser Brunnen wurde zum 1200. Jubiläum in den 80ern gebaut. Er wurde von den Bürgern gekauft. Unten ist ein Löwe, der traurig zum Marktplatz guckt, weil er da eigentlich stehen sollte. Danach sind wir zum Rathaus gegangen, Dort sind wir in den Friedenssaal gegangen. Dort saßen wir auf Bänken, wo früher mal Könige aus aller Welt saßen. Dort hingen auch die 42 Bilder von den ganzen Königen. Dann sind wir zu einem alten Fachwerkhaus gelaufen. Früher sind pro Nacht 500 Häuser abgebrannt. Eigentlich stand das Haus früher in Bramsche. Dann war es um 11:02 Uhr auch schon zu Ende. Mir hat persönlich der Bürgerbrunnen am besten gefallen, weil so viele Details hatte. Das war die Stadtführung. 

 

Ein Bericht von Mathis aus der 4b: 

 

Die vierten Klassen der GS Ostercappeln/ Schwagstorf kamen am 15.6.2023 um ca. 9:10 Uhr vor dem Dom in Osnabrück an. Vom Parkplatz aus sind sie am Löwenpudel vorbei zum Rathaus gegangen. Das war um 9:20 Uhr. Etwas später waren sie im Friedenssaal. Dort erzählte Lisi ihnen, dass Osnabrück als Friedensstadt gilt. Außerdem haben sie von Lisi erfahren, dass früher die Frauen nicht verhandeln durften. Auf der Rathaustreppe wurde der Friede verkündet. 

Links vom Rathaus steht die Stadtwaage. Dort wurde früher das Leinen gewogen, gemessen und gestempelt. Früher wurden Schweine und Hühner gehalten, die außerhalb der Stadt auf den Feldern gefressen haben. 

Es gab viele Brandmauern innerhalb der Stadt, die dazu dienten, Brände abzuhalten. Solch eine Brandmauer wurde besichtigt. Etwas später waren sie am Hegertor, das früher das Stadttor war und eigentlich Waterloo-Tor heißt. Um 10:45 Uhr waren sie am Bucksturm, in dem der wilde Jan sieben Jahre gefangen gehalten wurde. 

Vom Bucksturm aus wurde der Rückweg angetreten. Beim Dom angekommen sind sie noch in den Dom gegangen und Lisi hat ihnen die Geschichte vom seligen Reiner erzählt, die war so: Reiner war in der Kirche eingeschlossen und es gab nur ein kleiner Fenster, durch das er den Leuten gute Ratschläge gegeben hat. Die Leute haben ihm als Tausch Essen und Trinken gegeben. Als Abschluss waren sie noch am Hexengang und den am Hexengang liegenden Schulen Carolinum und Ursula. 

Mir hat die Stadtführung gut gefallen, weil Lisi so ausführlich erzählt hat. Am besten hat mir das Rathaus gefallen, weil ich den Friedenssaal imposant fand. 

62. Mathematik-Olympiade in Niedersachsen

Auch in diesem Jahr haben sich wieder einige unserer Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Klassen den Herausforderungen der niedersächsischen Mathematik-Olympiade gestellt. In jeder der drei Runden sind bis zu sechs Aufgaben zu bearbeiten, die vor allem logisches Denken, Kombinationsfähigkeit und kreativen Umgang mit mathematischen Methoden erfordern und sich von Runde zu Runde steigern. 

 

Von beiden Standorten haben es insgesamt neun Kinder geschafft, in die Landesrunde zu gelangen. Das ist eine großartige Leistung. 

Zwei Schüler konnten sogar einen dritten Preis erreichen: 

Anton Neumann und Lino Neufeld. 

Herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Leistung!

 


Türme im Kunstunterricht

Im Kunstunterricht haben sich die ersten Klassen in Ostercappeln mit dem Thema "Türme" beschäftigt. Zuerst haben die Schülerinnen und Schüler verschiedene Turmarten kennengelernt und verschiedene Türme gezeichnet. Danach haben sie das Bild "Burg und Sonne" von Paul Klee betrachtet und eine eigene Turmcollage in Anlehnung an das Werk erstellt. Danach sollten die Kinder in Gruppen einen eigenen Turm bauen und herausfinden, welche Materialien sich eignen und welche Verbindungstechniken funktionieren. In der Bauphase haben die Kinder voller Stolz und mit viel Freude ihre selbst gesammelten Materialien zusammengesteckt, geklebt und verbunden. Dabei haben sie besonders auf die zuvor erarbeiteten Kriterien geachtet, sodass am Ende viele hohe und stabile Türme im Klassenzimmer zu finden waren. 


Abenteuer im Wald

Am vergangenen Donnerstag haben die 1. Klassen aus Schwagstorf den außerschulischen Lernort KubiKuS in Bad Essen besucht. Dort haben sie einen spannenden Tag zum Thema "Leben in der Steinzeit" im Wald verbracht. Denn sie haben sich in das Leben der damaligen Zeit hineinversetzt und die Lebensweisen der Urmenschen nachempfunden. So wurden zum Beispiel in Teamarbeit eigene Hütten aus Naturmaterialien gebaut, in denen auch gemeinsam gefrühstückt wurde. Ein weiteres Highlight des Vormittags war das Überqueren einer Schlucht. Dabei war von jedem die Balancierfähigkeit gefragt. Am Ende war noch etwas Zeit, um sich auf dem großen Spielplatz auszutoben. Es war ein toller Ausflug!


Gesundes Frühstück

Das Gesunde Frühstück war wieder ein voller Erfolg!
Vielen Dank an die vielen fleißigen Helfer!

Gesunde Stunde in der Zenit-Boulderhalle

An gleich zwei Nachmittagen durften wir Dank der „Gesunden Stunde“ in der Zenit-Boulderhalle in den Bouldersport hineinschnuppern.


Alle Kinder und Eltern waren mit großer Begeisterung dabei und probierten die eigenen Kletterkünste an den verschiedenen Wänden aus. Ganz bestimmt wird der ein oder andere nach diesem schönen Schnuppertag noch einmal den Weg in die Boulderhalle finden. 
Ein herzliches Dankeschön an die tolle Betreuung vor Ort und an die „Gesunde Stunde“ für diesen sportlichen Nachmittag.

Vorlesewettbewerb

Ostercappeln:
Den ersten Platz im Lesewettbewerb des Jahrgangs zwei belegte Gloria Beckers aus der Klasse 2a. Den ersten Platz des Jahrgangs 3 belegte Julia Möhle aus der Klasse 3c. Den ersten Platz des Jahrgangs vier belegte Hannah Callesen aus der Klasse 4b.
Schwagstorf:
Platz 1 der Klasse 4 erreichte Anatol Rasch. Im 3. Jahrgang gewann Anita Claaßen. Auf Platz 1 konnte sich Marlo Neufeld in der zweiten Klasse durchsetzen.

Die Jury hatte es nicht leicht sich zu entscheiden, so gut hatten sich die Kinder vorbereitet und gelesen.
Die Jahrgangssieger erhielten als Preis eine Urkunde sowie einen Gutschein des Spiel- und Schreibwarengeschäfts Niemeyer. Alle übrigen Teilnehmer erhielten als Preis eine Urkunde und ein Lesezeichen in Form eines Kratzbildes. 
Auch die Klassenlehrerinnen und MitschülerInnen freuten sich über die tolle Leistung der Teilnehmer!

Bücherflohmarkt in Ostercappeln

Am 07. März 2023 fand in der Aula in Ostercappeln unser großer Bücherflohmarkt statt. 
Im Laufe des Vormittags stöberten alle Schülerinnen und Schüler mit Begeisterung in den 
ausgestellten Büchern und hatten dann die Gelegenheit, die Bücher für einen kleinen Geldbetrag zu kaufen. 
Der Verkauf wurde von unseren hoch motivierten Viertklässlern übernommen. 
Schon nach kurzer Zeit waren sämtliche aussortierten und gespendeten Bücher ausverkauft. 
Wir wünschen nun allen viel Spaß beim Lesen! 

Die Einnahmen des Bücherflohmarktes in Höhe von 137 € fließen in die Neuausstattung 
und Modernisierung unserer Schulbücherei, die wir im Schuljahr 2023/24 gerne wieder neu eröffnen möchten.

Ein ganz herzliches Dankeschön an alle, die uns Bücherspenden zur Verfügung gestellt haben.

Bauernhofprojekt der 3. Klassen

In den 3. Klassen fand in diesem Schuljahr wieder das beliebte Bauernhofprojekt statt. An insgesamt drei Terminen im November und Dezember lernten die Kinder etwas über die Produkte des Bauernhofs, besuchten einen landwirtschaftlichen Betrieb in Schwagstorf und bereiteten leckere Snacks mit Bauernhofprodukten zu.
Alle Kinder haben mit großer Begeisterung an diesem Projekt teilgenommen.

Ein großes Dankeschön an den Reparaturtreff Ostercappeln


Große Bücherspende des Rotary Clubs Melle-Wittlage

Im Rahmen des deutschlandweiten Leseprojekts „Lesen lernen - Leben lernen“ der Rotary Clubs bekamen alle Kinder der Grundschule Ostercappeln/Schwagstorf ein Buch geschenkt. Die Lektüre wurde der Schulleitung vom Sekretär des Rotary Clubs Melle-Wittlage, Prof. Dr. Torben Kuhlenkasper und dem Clubpräsidenten Karl-Heinrich Depenbrock überreicht. Die Bücher sind sowohl für die Lektüre zu Hause als auch zum Durcharbeiten im Unterricht gedacht. Die Kinder sollen aus ihnen lernen und über die Inhalte diskutieren. Ein wesentliches Ziel des Projektes ist es, die Freude am Lesen zu wecken.
Das Kollegium unserer Schule war sich schnell darin einig, dass wir an diesem Leseprojekt teilnehmen. Die Lehrerinnen und vor allem natürlich die Kinder sind schon neugierig auf die Bücher. Deutschlandweit stehen für die Kinder in den ersten Klassen entweder das Buch „Schirmel und Oderich“ oder „Bitte nicht stören“ als Leseanfänger bereit. Die Schulen konnten auch für die zweiten Klassen zwischen zwei Möglichkeiten wählen: Neben dem Buch „Faustdicke Freunde“ steht mit „Fiete Hering“ ein Buch zur Auswahl, um die Verschmutzung der Ozeane zu thematisieren. Rotary Club - Präsident Depenbrock betont, dass ihm das Thema Nachhaltigkeit besonders am Herzen liegt. Dieses Buch passt somit genau zu diesem brandaktuellen Schwerpunkt. Die Kinder in den dritten Klassen werden in den nächsten Wochen das Buch „Gefahr im Sausewald“ lesen. Die Kinder in den vierten Klassen werden zusammen mit den Lehrkräften das Buch „Auf der Suche nach Nima“ durcharbeiten. Prof. Dr. Kuhlenkasper weist darauf hin, dass für die Bücher auch Arbeitsmaterialien für alle Lehrkräfte mitgeliefert wurden.
Die Kinder und Lehrerinnen freuen sich auf die spannende und lehrreiche Lektüre. Sie bedanken sich herzlich beim örtlichen Rotary Club Melle-Wittlage, der das Projekt unterstützt, finanziert und koordiniert hat.
 
 
Auf dem Foto: Die kommissarische Konrektorin Alexandra Hohl und der kommissarische Schulleiter Dr. Stefan Schubert nehmen die Bücher und die Arbeitsmaterialien von Prof. Dr. Kuhlenkasper (oben, links) und Karl-Heinrich Depenbrock (oben, rechts) entgegen.
 

Cappeln Alaaf- Hoher Besuch an unserer Schule

Am Rosenmontag feierten die Kinder an den Standorten Schwagstorf und Ostercappeln Karneval. Nachdem in den ersten beiden Stunden an der Hauptstelle Ostercappeln alle Kinder in ihren Räumen gesungen, getanzt, gespielt und gefrühstückt hatten, versammelte sich die gesamte Schülerschaft nach der großen Pause in der Aula.

Stephan Mosel vom Ostercappelner Karnevalsverein begrüßte die bunt verkleidete Kinderschar mit einem donnernden dreifachen „Cappeln Alaaf“. Das neue Ostercappelner Kinderprinzenpaar Mia I. und Jonas I. hielt Einzug und trug eine kurze, launig-lustige Rede vor. Prinz Ludger I. und seine Gemahlin waren auch Gäste unserer Schule und wurden ehrenhaft begrüßt.

Mit ihrer Tanzeinlage begeisterte die Junioren-Funkengarde des OKV die Schülerschaft so sehr, dass eine Zugabe gewünscht wurde.

Nach einer Polonaise, die auch über den Schulhof führte, versammelten sich alle Kinder erneut, um nun das Stadtkinderprinzenpaar Marie II. und Basti I. sowie seine Gefolgschaft zu begrüßen und tolle Gesangs- und Tanzdarbietungen zu verfolgen.

Am Ende wurden noch Orden verliehen und zum zweiten Mal Süßigkeiten in die Menge geworfen. So gingen die Kinder vergnügt und auch ein wenig erschöpft zurück in ihre Klassen, um dort für den Rest des Vormittags zu feiern.


Gesunde Stunde

Heute haben wir mit Sylvia Bobzin (Kursleiterin der Gesunden Stunde und Ernährungsberaterin) schöne Gerichte zum Thema MealPrep(= Essen vorbereiten) in der Küche der Ludwig-Windthorst-Schule gekocht. Vegetarische Bolognese, indisches Dhal, Kartoffelpuffer und -brei sowie Apfelbrötchen haben uns sehr gut geschmeckt. Es hat Allen große Freude bereitet.

Gesundes Frühstück in Ostercappeln

Ein großes Dankeschön an die fleißigen Helfer:innen, die ein so tolles Frühstück auf die Beine gestellt haben.


Pausenengel

Nach den Herbstferien starteten 21 Pausenengel aus den vierten Klassen in ihren Dienst an der Grundschule am Wiehengebirge. An zwei Samstagen wurden sie von der Schulsozialarbeiterin Christina Gehrke ausgebildet. In den Ausbildungsblöcken lernten sie Kommunikation und Gefühle wahrzunehmen und durch Einüben von Gesprächstechniken zu steuern. Außerdem übten sie in Rollenspielen Situationen ein, wie sie sich als zukünftige Pausenengel auf dem Schulhof verhalten können. Von nun an unterstützen sie die Pausenaufsicht bei ihrer Arbeit, indem sie ein friedfertiges Miteinander auf dem Schulhof schaffen, ihren Mitschülern bei kleinen Schwierigkeiten helfen, ihnen zuhören, wenn diese es möchten. Sie überlegen sich, wie die Pause für alle erholsam gestaltet werden kann. Hierfür bieten sie durch Plakataushänge AGs an, wie zum Beispiel gemeinsame Schulhofspiele, Entspannungs-, Kreativ-, Bastel-und Malangebote.
Die Schülerinnen und Schüler bekamen zum Abschluss der Ausbildung Ihre Urkunden und die Beauftragung zum Pausenengel verliehen. In jedem Dienst holen sie vorher Ihre Ausweise ab, damit sie von ihren Mitschülern erkannt werden.

Weihnachtsmarkt 10./11.12.2022 in Ostercappeln


Verrückte Maschinen

Im Rahmen des Kunstunterrichtes hat sich die Klasse 1a mit verrückten Erfindungen beschäftigt. Angeleitet durch eine Geschichte, in der Jascha eine Sockensuchmaschine entdeckt, haben die Schülerinnen und Schüler selbst verrückte Maschinen entworfen. 
Dabei haben sie zunächst Ideen gesammelt und eine Skizze angefertigt. Anschließend haben sie mit Buntstiften und Ölkreiden ihre Maschinen vergrößert und für die Ausstellung in der Aula vorbereitet. Die ausgestellten Maschinen wurden dann von den Schülerinnen und Schülern mit viel Freude präsentiert. Entstanden sind viele tolle und nützliche Maschinen, die uns den Alltag erleichtern könnten. Denn sind wir mal ehrlich, wer hätte nicht gerne eine  Hausaufgabenmachmaschine, eine Spielzeugmaschine oder eine Endlospuddingmaschine?

Waldtheater

Im Rahmen des Sachunterrichts steht für beide dritten Klassen momentan das Thema „Wald“ auf dem Lehrplan. Mit Unterstützung der gesunden Stunde konnte das Thema nun theaterpädagogisch mit Frau Hess umgesetzt werden. Es folgen in der Bildergalerie zwei Berichte der Schüler:innen und Eindrücke als Fotos.

Gesundes Frühstück in Schwagstorf

Endlich konnte das gesunde Frühstück wieder stattfinden. Nachdem die dritten und vierten Klassen eine Belehrung durch das Gesundheitsamt bekamen, konnte nun fleißig mitgeholfen werden. Frau Feldkamp-Hedderich organisierte für den Förderverein und mit Hilfe Eltern der Klasse 4 die Vorbereitung für das gesunde Frühstück. Die Kinder der Klasse 4 halfen fleißig mit und waren stolz auf das Ergebnis. Davon waren auch die Mitschüler:innen der anderen Klassen begeistert und nahmen das Angebot mit Begeisterung wahr. Vielen Dank an die Eltern für die Hilfe und die tolle Organisation.


Politik hautnah

Im Rahmen des Sachunterrichts in den dritten Klassen konnten wir in den letzten Wochen einige Einblicke in die Demokratie bekommen, in dem wir uns mit dem Zusammenleben, Wahlen und Vertreternbeschäftigt haben. Klassensprecher wurden gewählt, Wahlprinzipien kennengelernt und Regeln für das Zusammensein aufgestellt.
Nun war es an der Zeit, das ganze auf eine kommunalere Ebene zu heben, weswegen wir Besuch von unserem Ortsbürgermeister und einem Mitglied des Ortsrates bekamen. Herr Steffen und FrauBroeker-Stockhoff gaben zunächst einen Einblick in ihre Arbeit und Aufgabenbereiche. Begriffe wie „Partei, Räte, Abstimmungen, Sitzungen,etc.“ kannten die Kinder aus dem Unterricht und konnten sie nun einmal aus der Praxis heraus kennenlernen.
Es folgte dann der spannende Teil: Die Bürger-Kinder-Sprechstunde. Im Voraus hatten beide dritten Klassen im Sachunterricht Anliegen und Fragen notiert, die nun vom Besuch kommentiert bzw. beantwortet wurden. 
Es kamen viele Themen zur Sprache, welche die direkte Lebenswelt der Kinder betrafen:
  • „Mein Schulweg über die Kanalbrücke ist sehr unsicher. Kann da ein Fahrradweg hin?“
  • „Wann bekommen wir endlich einen neuen Computerraum? In unserem kann man nichts machen!“
  • „Der Kindergarten nebenan ist so groß geworden. Wir möchten wieder einen größeren Schulhof und mehr Spielgeräte.“
  • „Die Autos fahren zu schnell vor der Schule. Kann hier mal geblitzt werden?“
  • „Wenn wir neue erste Klassen bekommen, haben wir keinen Raum mehr.“
  • „Ein Fußballplatz mit Rasen und großen Toren wäre toll. Und ein Skatepark!“
  • „Wir hätten gerne ein Schwimmbad in Schwagstorf.“
Herr Steffen und Frau Broeker-Stockhoff standen Rede und Antwort. Sie erklärten, dass sie einige Ideen mitnehmen würden, um diese zu prüfen. Bei anderen Ideen mussten sie aber auch verdeutlichen, dass es an der Finanzierung scheitern würde. Kindgerecht symbolisierten sie, dass die Gemeinde über ein begrenztes Taschengeld verfüge, was für viele Dinge, der Notwendigkeit nach, reichen müsse. Aus diesem Grund seien viele Wünsche nicht zu erfüllen. Aber eine gute Nachricht hatten sie dann noch: Die Entscheidung für einen Pumptrack, ähnlich einem Skatepark, sei gerade für Schwagstorf von der Gemeinde verabschiedet worden. 
Der Besuch schaute sich im Anschluss direkt das Schulhofgelände an, um zu gucken, inwiefern man das Schulhofgelände eventuell erweitern kann.
Wir bedanken uns für den Besuch und sind ganz gespannt auf mögliche Veränderungen!

Fahrradprüfung

Nachdem Herr Lanver in der letzten Woche die Fahrräder auf ihre Verkehrssicherheit überprüfte, kam er heute zur praktischen Radfahrprüfung nach Schwagstorf. In der letzten Woche wurde fleißig auf dem Schulhof trainiert, um die Spur zu halten, das Anfahren zu üben oder das Vorbeifahren an Hindernissen zu bewältigen.
Herr Lanver konnte dann am Ende allen Kindern eine Urkunde überreichen, da sie die Fahrprüfung bestanden hatten.

Schmetterlingsprojekt in den 2. Klassen, September 2022

Der spannende Lebenszyklus eines Distelfalters

 

Ende des ersten Schuljahres haben sich die Kinder bereits mit dem Thema „Schmetterling“ im Fach Sachunterricht befasst. Nun durften sie in ihrem Klassenzimmer die Verwandlung von einer Raupe zu einem Schmetterling hautnah beobachten.

Zunächst konnten Raupen in einem kleinen Becher beim Fressen beobachtet werden. Sehr schnell kletterten sie zum Becherdeckel hoch, um sich dort zu verpuppen. Nun begann die Zeit des Wartens. Manchmal zitterten und zappelten die Puppen. Es passierte also viel im Innern.

Die Puppen wurden in das Netz des kleinen Habitatgesetzt. Nach etwa einer Woche schlüpften wunderschöne Distelfalter aus den Kokons. Wer wohl aufgeregter war; die Schmetterlinge oder die Kinder?

Die Kinder schauten den Schmetterlingen gespannt bei ihren ersten Flugversuchen und beim Fressen zu. Dann war es Zeit, die Falter freizulassen. Mit freudigem Applaus wurde jeder einzelne Distelfalter in die Lüfte verabschiedet.

 

 


Fahrrad-Check

Im Rahmen der Sachunterrichtseinheit "Sicher im Straßenverkehr" kam heute Herr Lanver zur Kontrolle der Fahrräder an beide Standorte. Bevor der Polizist die Fahrräder kontrollierte, machten die Kinder ihren eigenen "Check". Die Ergebnisse passten zum größten Teil mit denen von Herrn Lanver überein. Die meisten Fahrräder bestanden den Fahrradcheck und nur einige der Räder sollten zu Hause nochmal nachgebessert werden.


Voller Energie in den Ruhestand

Leider war es so weit: Wir mussten unsere Sonderpädagogin Frau Staarmann in den wohlverdienten Ruhestand entlassen. Mit einem langen Blumenspalier und einem gemeinsamen Lied verabschiedeten sich die Kinder und Kolleg:innen. Nach 42 Jahren Lehrerdasein hat sich Frau Staarmann nun den Ruhestand mehr als verdient. Sie stand uns immer mit Rat und Tat zur Seite. und brachte jeden Tag wieder so viel positive Energie und Optimismus in die Schule. Für alle Schüler:innen und Kolleg:innen hatte sie immer ein offenes Ohr, hilfreiche Ratschläge oder einen flotten Spruch. Wir werden Frau Staarmann -fachlich und menschlich- sehr vermissen.


Unterwasserwelten

Pünktlich zum Ferienbeginn stellte die Klasse 3b aus Ostercappeln ihre selbstgebastelten Unterwasserwelten im Schuhkarton fertig. Im Werkunterricht wurde experimentiert, gemalt, getüftelt, Formen und Materialien wurden zusammengefügt. Es entstanden phantasievolle, individuelle Welten, in welchen der ein oder andere Künstler selbst als Unterwasserwesen wiederzuentdecken ist.

                                              


Besuch im Niedrigseilgarten der Klasse 3 aus Schwagstorf

Ein Schülerbericht:

Gestern waren wir im Niedrigseilgarten. Das hat viel Spaß gemacht. Zuerst haben wir ein paar Spiele gemacht, bei denen wir uns aufeinander verlassen mussten und jeder den anderen halten musste, damit keiner runterfällt. Danach haben wir den Parcours im Niedrigseilgarten gemacht. Das war das Beste. Jedes Team hatte einen Captain, der immer aufpassen musste, dass seine Gruppe zusammen bleibt. Es ging manchmal auch richtig hoch in die Netze. Da hatten einige ein wenig Angst. Aber zusammen haben wir das dann in den Gruppen geschafft.

Am Ende haben wir einen Tanz gemacht. Dann sind wir wieder mit dem Bus nach Hause gefahren.


Verabschiedung der 4. Klasse in Schwagstorf

Mit einem Spalier verabschiedeten wir heute unsere Kinder der Klasse 4. Nach einem gemeinsamen Gottesdienst hatte jede Klasse die „Großen“ mit einem Lied verabschiedet. Die 4. Klasse selbst zeigte noch einen einstudierten Tanz. Vom Kollegium bekamen die Viertklässler einen Koffer mit Dingen, die sie für ihre weitere Schullaufbahn gut gebrauchen können. Wir wünschen euch auf der neuen Schule eine gute Zeit. Und vorher natürlich erstmal: Schöne Ferien! 

Gesunde Stunde im Wabe Zentrum

Heute haben Eltern und Kinder im Wabe Zentrum in Wallenhorst den Sommer ins Glas geholt. Wir haben Aufstriche, Pesto, Sirup, Essig und Ketchup hergestellt und durften anschließend gemeinsam über den Barfußpfad laufen. Diese kostenlose Aktion wurde über die Kooperation mit der Gesunden Stunde angeboten. Wir waren begeistert und danken den Kursleiterinnen Meike und Elke!


Stadtbesichtigung der vierten Klassen in Osnabrück (28.06.2022)

Bei herrlichem Wetter machten sich die drei vierten Klassen unserer Grundschule am 28.06.2022 mit dem Bus auf den Weg nach Osnabrück zur Stadtführung. Was sie dort erlebt haben, notierten die Schülerinnen und Schüler später in einem Bericht.

 

Die Stadtführung nach Osnabrück

(Bericht von Levi Wagenleitner (4a))

Die 4. Klassen der Schule Ostercappeln-Schwagstorf sind am 28.6.22

mit dem Bus nach Osnabrück gefahren. Der Busfahrer hat uns am Dom rausgelassen. Wir haben direkt gefrühstückt. Nach dem Frühstück sollten sich alle Klassen aufstellen. Dann sind alle durch den Hexengang gegangen und sind am Carolinum Gymnasium

rausgekommen. Wir sind weiter über den Fluss „Hase“ gegangen.

Als wir über die Brücke drüber waren, gingen wir einen Trampelpfad

entlang. Wir sind in die Altstadt gegangen. Da waren 2 Millionen Läden. Dann sind wir wieder zum Dom gegangen, wo der Stadtführer schon auf uns wartete. Dann erzählte er: ,,Vor 1000 Jahren lebte Karl der Große. Er hatte Streit mit den Sachsen. Er eroberte die Stadt.

Er wollte das alle aus Sachsen Christen werden. Es gab einen Halbkreis und hinter dem Halbkreis war nur Wald und Sumpf.

Die erste Kirche wurde vor 800 Jahren gebaut, diese Kirche war sehr klein. Danach die Kirchen waren größer. Übrigens wurde der Dom nicht für Karl den Großen gebaut, sondern für einen Bischof.

Aber das Carolinum Gymnasium wurde für ihn gebaut.

Karl der Große errichtete auch ein Schloss für die Priester, die davor in Bad Iburg gelebt haben.“

Wir gingen weiter in den Dom. Es war sehr leise und dunkel darin.

Er erzählte: ,,Beim großen dreißigjährigen Krieg wurde 80% von Osnabrück zerstört. Der Dom wurde nur beschädigt aber nicht zerstört.“

Im Dom hängt das größte Kreuz Europas. Das Kreuz ist 6m hoch, 3m breit und die Jesus-Figur ist 5m lang.

Der Dom hat 3 Teile: das Mittelschiff und die 2 Seitenschiffe. Die Seitenschiffe sind genau so lang wie das Mittelschiff.

Wir gingen in den Kreuzgang. Da waren ganz viele gehämmerte Bilder   

Die Geistlichen werden in der Mitte des Doms vergraben und die Bischöfe unter der Kirche.

Der Dom ist 60m lang, 20m breit und mit den Türmen ist der Dom 60m hoch.

Wir gingen weiter zum Marktplatz und ins Rathaus.

Wir sahen die Türklinke des Friedens. Dann gingen wir in den etwas neueren Sitzungssaal. Da war die Stadt Osnabrück in Miniatur. Die Miniatur war ungefähr 6m lang und 2m breit. Vor 500 Jahren wurde

das Rathaus gebaut. Dann gingen wir in den alten Sitzungssaal.

Da hingen 44 Bilder. Er erzählte noch mal über den Krieg.

Dann gingen wir wieder raus.

Er erzählte was über die Steckenpferd-Reiter.

Wir gingen noch übers Hegertor und wieder runter.

Da sahen wir den Bucksturm. Er ist 800 Jahre alt und 30m hoch, früher waren noch 2 Stockwerke drauf.

Dann gingen wir wieder zum Dom.

Frau Rolfes gab allen Kinder Eis aus.

Dann kam schon der Bus

 

Meinung: Mir hat am besten das Rathaus gefallen, weil die Miniatur

da drin stand.

 

 


Stadtführung Osnabrück

(Bericht von Johannes Möhle vom 29.06.2022)
Am 28.06.2022 sind die vierten Klassen der Grundschule Ostercappeln Schwagstorf mit dem
Bus nach Osnabrück gefahren.
Der Bus hat uns vor dem Dom heraus gelassen. Dort haben wir dann gefrühstückt. Nachdem
wir gefrühstückt haben, sind wir durch den Hexengang gelaufen. Am Ende des Hexengangs
kamen wir beim Carolinum und bei der Ursulaschule heraus. Von dort sind wir im Kreis durch
die Altstadt gelaufen. Als wir wieder vor dem Dom waren, sahen wir unsere Stadtführer. Dann
sind wir in den Dom gegangen. Im Dom gab es ein großes Triumphkreuz. Dieses Triumphkreuz
ist 6m hoch und 4,2m breit. Es ist eins der größten in Europa. Nun sind wir in den Kreuzgang
gelaufen. In mitten des Kreuzgangs gibt es einen Friedhof für die Priester. Nachdem wir im
Dom waren, sind wir ins Rathaus gelaufen. Im Rathaus sind wir als erstes in einen Raum
gegangen, wo es eine große Abbildung von der Stadt Osnabrück vor 700 Jahren gab. Nachdem
wir in dem Raum waren wo die Abbildung war, sind wir in den Friedenssaal gegangen. Dort
gab es viele Bilder und einen großen Kronleuchter. Nun sind wir zum Heger Tor gelaufen. Das
ist ein früheres Stadttor. Als wir wieder runter gelaufen sind, sahen wir den Bucksturm. Von
dort sind wir wieder zum Dom gelaufen. Vor Ort gab es Eis.
Mir hat die Stadtführung gefallen, weil man alles, was man auf den Bildern gesehen hat, in
echt gesehen hat.

 


Spielzeuge von der gesunden Stunde

Die Mitarbeiterinnen der gesunden Stunde haben uns Schulhofspiele überreicht, die wir über die Gesunde Stunde bestellen durften. Darüber haben wir uns sehr gefreut und möchten uns herzlich dafür bedanken.


Lesepicknick

Am Außenstandort in Schwagstorf nutzten wir das schöne Wetter, um ein Lesepicknick zu gestalten. Dabei haben die Kinder der Klasse 3 den Kindern aus der ersten Klasse ihrem Lesepartner vorgelesen. Aber auch die Kleinen konnten ihren größeren Lesepartnern unter Beweis stellen, dass sie im ersten Schuljahr schon viel gelernt haben. Im Anschluss nutzen viele Kinder die Pause, um mit ihrem Lesepartner zu spielen.


Ein Imker zu Besuch

Die dritten Klassen haben im Sachunterricht das Thema Bienen behandelt. Um den Unterrichtsinhalt auch praktisch erfahrbar zu machen, kam Herr Pape zu uns in die Schule nach Schwagstorf und erklärte uns eine Menge über seine Imkerei. Er bracht eine Menge an Anschauungsmaterial mit,  was die Kinder zum Teil schon aus den Unterricht kannten. Viele Sachen waren aber auch neu und begeisterten die Kinder. Wir möchten uns bei Herrn Pape und Alexa bedanken, dass sie sich die Zeit für uns genommen haben.


Kleine Musiker - ganz groß!

So viel Aufregung und Trubel gibt es selten am Mittwochmorgen in unserer Grundschule. Mit allen Kindern des Außenstandorts Schwagstorf waren wir zum Hauptstandort nach Ostercappeln angereist. Entweder mit dem Auto durch die Eltern oder mit dem Bus. Alle Kinder waren bereits vorher in Gruppen eingeteilt worden, womit sich die Aula relativ schnell wieder leerte und die Gruppen in verschiedene Angebotsräume verschwanden. 

Die Kinder konnten an diesem Tag eigene Instrumente bauen, verschiedene Instrumente kennenlernen, mit ihrem Körper Musik machen und tanzen. Dazu konnten wir verschiedene Kooperationspartner aus ansässigen Vereinen und Institutionen für diesen tollen Projekttag gewinnen. Das Highlight war aber wohl die Aufnahme einer eigenen CD mit den Minimusikern. Dazu hatten die Kinder bereits seit Wochen im Unterricht geprobt. 

In der Zwischenzeit konnten sich alle Kinder mit Obst stärken oder beim Mittagessen gemeinsam das bereits Erlebte austauschen.

Es war ein großartiger Tag, zu dem sehr viele helfende Hände beigetragen haben. Wir möchten uns bei dem Organisationsteam bedanken, die für einen reibungslosen Ablauf und sehr viel Kinderlächeln gesorgt haben.

Einen ausführlichen Bericht hat die NOZ über unseren Musiktag geschrieben. Diesen finden Sie hier.


Bücherei Schwagstorf

Voller Freude und Begeisterung wurde heute wieder in der Bücherei gestöbert. Nach langer Coronapause konnten die Kinder sich heute endlich wieder Bücher ausleihen. Die Kinder nahmen dieses Angebot mit großer Begeisterung wahr. Ehrenamtliche Eltern begleiten die Buchausleihe jeden Freitag. Dafür sagen wir: Herzliches Dankeschön!

Wir freuen uns auf einen tollen Projekttag...


Blühwiese

Im vergangenen Jahr haben die dritten Klassen im Rahmen des Projektes „Natur begeistert Ostercappeln“ damit begonnen, eine Blühwiese anzulegen. Die Nähe zum Lehrbienenstand der LWS schien hierfür ideal. Um die Nachhaltigkeit zu gewährleisten, wird das Projekt von nun an in jedem dritten Jahrgang weitergeführt. Am 4.Mai war es soweit: die Klassen 3a und 3b durften ihre Saatmischung ausbringen. Familie Tometten hat sich auch in diesem Jahr angeboten, den Boden mit der Fräse vorzubereiten und das Saatgut bereitzustellen. Einen herzlichen Dank dafür! In den letzten Tagen sind dank des Regens schon die ersten Keimlinge zu sehen. Die Schülerinnen und Schüler verfolgen mit Freude das Entstehen ihrer Blühwiese.

 

 

Parallel dazu wird im Sachunterricht eine Einheit zum Thema Artenvielfalt und die Bedeutung der Insekten für das Ökosystem erarbeitet.


Universum Bremen - Schülerberichte

Ausflug ins Universum

 

Alle Kinder der vierten Klassen aus der Ostercappelner und Schwagstorfer Grundschule sind am Dienstag, den 29.3.'22 mit dem Bus zum Universum Bremen gefahren.

Um Viertel nach zehn sind wir am Universum angekommen und haben draußen gegessen. Ungefähr 15 Minuten später sind wir ins Universum gegangen und haben uns umgeguckt. Drei Stunden später haben wir uns an drei großen Tischen wiedergetroffen und mittaggegessen. Nebenan gab es einen Shop und neben den Tischen konnte man sich Essen kaufen.

Dann sind wir wieder zurückgefahren und sind um 16:15 Uhr angekommen.

Der Ausflug hat sehr viel Spaß gemacht und die Klassen sind schlauer geworden. Ich hoffe sehr, dass wir noch mal so einen schönen Ausflug machen.

(Elain, Lena-Marie und Luisa)

Ausflug

 

Wir sind am 29.03.22 gefahren. Wir sind mit dem Bus gefahren. Wir waren sehr aufgeregt. Wir sind um 8:15 Uhr losgefahren.

Uns hat am meisten die Station „Natur“ gefallen, weil es da einen Erdbeben-Simulator, eine Plasmakugel mit Blitzen und einen Sandvulkan gab. Man konnte sogar in ein anderes Gebäude, was für das Universum, also den Weltraum, war. Es gab auch ein Café, wo man sich Sachen kaufen konnte.

Die 4a, unsere Parallelklasse, und die Klasse 4 aus Schwagstorf waren auch dabei.

Wir sind um 16:15 Uhr wieder zu Hause angekommen.

(Kris und Brian) 

Ausflug nach Bremen

 

Die vierten Klassen aus Ostercappeln und Schwagstorf hatten einen Ausflug nach Bremen ins Universum am 29.3.2022 von 8:15 Uhr bis 16:15 Uhr.

Das Essen war sehr lecker und die Ausstellungen waren toll. Und die Busfahrt war auch gut und lustig. Es war ein Ersatz für die Klassenfahrt.

(Eduard, Hannes, Yannick, Nevio)

Das Universum

 

Wir sind um 8:15 Uhr losgefahren und um 16:15 Uhr wiedergekommen.

Wir haben ein Erbeben-Sofa und eine Glaskugel mit Blitzen gesehen. Wir haben bei der Abteilung „Mensch“ ein Buzzer-Spiel gesehen.

Der Ausflug hat den Klassen aus Schwagstorf und Ostercappeln sehr viel Spaß gemacht.

(Joost, Johann, Alex) 

Ausflug nach Bremen

 

Am Dienstag, den 29.3.22 sind die Viertklässler aus Ostercappeln und Schwagstorf nach Bremen ins Universum gefahren. Wir sind mit dem Bus gefahren. Wir sind nach Bremen gefahren, weil wir einen Ersatz für die Klassenfahrt wollten.

Um 8:15 Uhr sind wir losgefahren. Wir haben ein Sofa mit drei Erdbeben gesehen. Man konnte sich draufsetzen.

 

Wir sind um 16:15 Uhr wiedergekommen.


Kuchenverkauf

An beiden Standorten wurden am Mittwoch viele leckere Kuchenstücke verkauft. Die Kinder der vierten Klassen übernahmen ganz stolz und verantwortungsbewusst den Verkauf der Kuchen und bekamen dafür imGegenzug von ihren Mitschüler:innen 1€. Der Erlös des Kuchenverkaufs soll den Fördervereinen zugutekommen, die uns bei der Beschaffung von Schulmaterial für die ukrainischen Kinder unterstützen.
Ein großes Dankeschön an die ganzen Kuchenspender! 

Unser Beitrag zum Dorfputztag

 

Am Freitag, 11.3.2022 hat die Klasse 4 auch ihren Beitrag zum Dorfputztag  geleistet. Bewaffnet mit Zangen, Müllbeuteln und Warnwesten waren wir bei herrlichem Frühlingswetter auf der Mühlenstraße unterwegs und haben Müll gesammelt. Nach einer Stunde waren wir doch entsetzt, wie viel Müll zusammengekommen ist! Es war eine ganze Menge, was wir in der kurzen Zeit gefunden haben. Das Ergebnis haben wir dann natürlich ordnungsgemäß im großen Awigo -Container entsorgt.

 

Zum Abschluss ist unser Ortsbürgermeister Herr Steffen noch mit eine süßen Belohnung und kühlen Getränken vorbeigekommen. Nochmal vielen Dank dafür!

 

Anschrift der Hauptstelle

Grundschule am Wiehengebirge

Bahnhofstraße 16a

49179 Ostercappeln

Tel: 05473/1581

Fax: 05473/913221

info@gs-ostercappeln.de

 

 

Anschrift der Außenstelle

Grundschule zur Schnippenburg

Mühlenstr. 4

49179 Ostercappeln

Tel: 05473/453

info@gs-ostercappeln.de 

 

Schulleitung: 

Andrea Jelonek

kommissarische Konrektorin:

Alexandra Hohl

Öffnungszeiten des Sekretariats

 

Hauptstelle

Grundschule am Wiehengebirge

Montag - Donnerstag:  

07:30 Uhr - 11:30 Uhr und

 13:00 - 14:00 Uhr 

 

Außenstelle

Grundschule zur Schnippenburg

Freitag: 7.30- 11.30 Uhr